Paul Jordan

Aus History-GO
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Biographie

Paul Jordan.jpeg

Paul Jordan, Sohn von Aaron und Auguste Jordan, wurde am 12.09.1906 in Dortmund geboren. Er wuchs bei seinen Eltern auf und verzog am 31.08.1925, kurz vor seinem 20. Geburtstag, nach Hildesheim. Zwei Jahre später kehrte er zu seiner Familie zurück, dort heiratet er am 10.04.1931 Erika Stern. Gemeinsam bekommen sie am 03.01.1932 ihren Sohn Gerhard. 1932 zieht die Familie wieder nach Hildesheim. Während der Zeit des NS-Regimes ist es aus verschiedenen Quellen nicht ersichtlich, wann er sich wo aufhielt. Seinem Gedenkblatt aus Yad Vashem, ausgefüllt von seiner Schwester Helga Jordan (SEK), zufolge hielt er sich in Hildesheim und Hengelo auf, von wo aus seine Deportation erfolgte geht daraus nicht hervor. Auch wohin er gebracht wurde ist nicht klar; laut dem Gedenkblatt wurde er in Auschwitz in der Gaskammer ermordet, anderen Quellen zufolge erfolgte seine Ermordung im Vernichtungslager Sobibor.

( Er flüchtete in die Niederlande, wo er zunächst im Konzentrationslager Herzogenbusch inhaftiert war und daraufhin am 4. Mai 1942 von Westerbork in das Vernichtungslager Sobibor deportiert wurde. Er wurde am 7. Mai 1943 in Sobibor ermordet.)